Krippenspiel in Niederviehbach

Niederviehbach. Der lange herbeigesehnte Heiligabend war gekommen und das erste Ziel des Abends war für viele Familien der Besuch des Krippenspiels in der Pfarrkirche.
Pater Roman und die Pfarrei konnten sich über eine voll besetzte Kirche freuen und man feierte in der festlich geschmückten Kirche zusammen das Geburtsfest Jesu.
Eine erfreuliche Anzahl von 18 Kindern wirkte dieses Jahr beim Krippenspiel mit. Geprobt hatten die Schauspieler mit Margit Kellner, Diana Sterr und Gabi Hollmayer bereits im Advent sehr fleißig und dabei Texte und Lieder einstudiert. Mit dem Lied „Kommt mit nach Bethlehem“ luden die Darsteller schließlich alle ein, sich auf Zeitreise zu begeben und die Geschichte um Christi Geburt zu erleben.
Aus Sicht des Weihnachtssterns und einiger Engel wurde die Geschichte präsentiert und die Kinder schlüpften in die entsprechenden Rollen. Natürlich fehlten auch Maria, Josef, die Wirte und die Hirten nicht. Immer wieder erklangen Lieder und Flötenspiel, musikalische Unterstützung bekam man durch Iwona und Simon Jakobczyk an der Gitarre und beim Gesang.
Pater Roman ging mit kurzen Worten auf die Bedeutung der Geburt Christi ein und es wurden Fürbitten formuliert, für alle, denen es nicht „weihnachtlich“ zumute ist. Er bedankte sich bei den Kindern und Erwachsenen für die schöne Gestaltung des Krippenspiels und wünschte schließlich allen Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Foto Peter Dausend

Foto Peter Dausend